"Totgesagte leben länger? Geschichte und Aktualität ländlicher Gemeingüter in vergleichender Perspektive"

RHN 56/2015 | Event

Organisers: Gesellschaft für Agrargeschichte; Niels Grüne (Innsbruck), Jonas Hübner (Duisburg-Essen), Gerhard Siegl (Innsbruck)

12-13 June 2015, Regensburg, Germany

"Totgesagte leben länger?
Geschichte und Aktualität ländlicher Gemeingüter in vergleichender Perspektive"

Seit den vor zehn Jahren erschienenen Sammelwerken zu ländlichen Gemeingütern hat das Themenfeld der kollektiven Ressourcennutzung in der Agrarwirtschaft eine beachtliche Hochkonjunktur erfahren, die bis heute nicht abgeflaut ist. Davon zeugen etwa die Attraktivität der Plattform „Institutions for Collective Action“ oder die einschlägigen Sektionen auf der Konferenz „Rural History 2013“. Neben der Fülle empirischer Detailuntersuchungen sind großräumige Synthesen jedoch weitgehend ausgeblieben.

Angesichts einer solchen Situation soll die GfA-Fachtagung 2015 drei Hauptziele verfolgen, die in der Zusammenschau eine Zwischenbilanz der jüngeren Forschung ermöglichen:

  1. Resümierende Überblicke loten aus, welchen Erkenntnisüberschuss aktuelle Arbeiten zur kollektiven agrarischen Ressourcennutzung gegenüber älteren Zugängen erbracht haben.
  2. Exemplarische Fallstudien führen vor Augen, zu welchen Resultaten die zuletzt dominie-renden mikroanalytischen Zugriffe gelangen.
  3. Auf dieser Basis werden anhand einzelner Problembereiche die Konsequenzen neuerer Befunde für komparative und typologische Ansätze erhellt.

Eine Anmeldung bitte bis zum 4. Juni 2015 an n.gloeckner@glg.org. Wie immer sind auch Nicht-Mitglieder sehr willkommen

Programme

Source: www.agrargeschichte.de