CANCELLED: Eigentum, Bodenwert und Visualisierung: Kataster im 19. und 20. Jahrhundert

RHN 27/2020 | Event

Organiser: Ute Schneider, Historisches Kolleg München

25–27 March 2020, Munich (Historisches Kolleg, Kaulbachstr. 15, 80539 München), Germany

Registration deadline: 18 March 2020

Event cancelled due to the coronavirus situation. A new date will be set.

 

Kolloquium:
Eigentum, Bodenwert und Visualisierung: Kataster im 19. und 20. Jahrhundert

Programm

Mittwoch, 25. März 2020

12:00–13:00 Möglichkeit zur Führung durch das Lithografiesteinarchiv und die Druckhistorische Werkstätte des Landesamts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung

13:30 Kleiner Imbiss im Foyer des Historischen Kollegs

14:00 Ute Schneider (München/Essen): Einführung

1. Sektion
Moderation: Dorothee Wierling (München/Hamburg)

14:30–15:15 Gabriele B. Clemens (Saarbrücken): Taxierung des Bodenwertes ohne Kataster? Die Nationalgüterversteigerungen in den rheinischen Departements (1800–1820) (mit Diskussion)

15:15–15:45 Kaffeepause

15:45–16:30 Nils Bennemann (Essen): Wem gehört der Fluss? Eigentums- und Nutzungskonflikte in hydrodynamischen Landschaften im langen 19. Jahrhundert (mit Diskussion)

16:30–17:15 Anette Schlimm (München): Von der territorialen Feinstruktur des Staates. Die Probleme der bayerischen Gemeindebildung im frühen 19. Jahrhundert (mit Diskussion)

17:15–18:00 Diskussion zur 1. Sektion

ab 18:00 Empfang im Gartensaal des Historischen Kollegs

 

Donnerstag, 26. März 2020

2. Sektion
Moderation: Nicolai Hannig (München)

9:00–9:45 Christof Dipper (Darmstadt): Eigentum, Bodenwert, Landschaft. Der italienische Agrarkapitalismus 1860–1915 im Po-Delta (mit Diskussion)

9:45–10:30 Heinrich Hartmann (Basel): Kognitive Dissonanzen. Ethnologische Umschreibungen von Nutzungs- und Eigentumsrechten im Mittelmeerraum in der Nachkriegszeit (mit Diskussion)

10:30–11:00 Kaffeepause

Moderation: Patrick Merziger (München/Leipzig)

11:00–11:45 Nils Güttler (Zürich): Karte, Atlas, Luftbild: Alte und neue Medien in der Regionalplanung der Weimarer Republik (mit Diskussion)

11:45–12:30 Andreas Dix (Bamberg): Die Reichsbodenschätzung ab 1934 – Bodenklassifikation und -bewertung als Hilfsmittel "zweckmäßigster Ordnung und Nutzung des deutschen Bodens" (mit Diskussion)

12:30–14:00 Mittagspause

3. Sektion
Moderation: Margit Szöllösi-Janze (München)

14:00–14:45 Lorenz Kähler (Bremen): Ordnungsvorstellungen im Grundbuchrecht (mit Diskussion)

14:45–15:30 Eva Maria Gajek (Gießen): Neuer Raum für Reichtum. Planung, Entstehung und Aneignung von Villenvierteln im 20. Jahrhundert (mit Diskussion)

15:30–16:15 Diskussion zur 2. und 3. Sektion

16:15–16:45 Kaffeepause

17:00–18:00 Führung durch die Kartenabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek, Ludwigstraße 16, 80539 München

18:00–19:45 Apéro im Gartensaal des Historischen Kollegs

 

Freitag, 27. März 2020

4. Sektion
Moderation: Nina Szidat (Essen)

9:30–10:15 Ernst Langthaler (Linz): Der geordnete „Hoforganismus“: Agrarstatistik als Machtdispositiv im Nationalsozialismus (mit Diskussion)

10:15–11:00 Kerstin Brückweh (Potsdam/Erfurt): Absichtlich willkürlich. Grundbuchpolitiken und -praktiken in der DDR (mit Diskussion)

11:00–11:30 Kaffeepause

11:30–12:15 Eva Schäffler (München): Die Restitution von Grundbesitz in der CSFR/Tschechischen Republik der 1990er Jahre: Tschechische und deutsche Perspektiven auf einen konfliktbehafteten Bestandteil des Privatisierungsprozesses (mit Diskussion)

12:15–13:00 Diskussion zur 3. Sektion und Abschlussdiskussion

13:00–13:45 Kleiner Imbiss im Foyer des Historischen Kollegs

13:45 Ende der Tagung

14:00–15:00 Möglichkeit zur Führung durch die Katasterbestände im Staatsarchiv München, Schönfeldstraße 3, 80539 München

Eine Teilnahme an ist nur nach bestätigter Anmeldung (joern.retterath@historischeskolleg.de) möglich.

Contact details:
Jörn Retterath
Historisches Kolleg, Kaulbachstr. 15, 80539 München
joern.retterath@historischeskolleg.de
Website: https://www.historischeskolleg.de

 

Source: H-Soz-Kult